Einrichten: Stil finden, Zeit nehmen, Licht beachten

Sie haben eine neue Wohnung und müssen sie einrichten? Oder sind Sie Ihrer alten Möbel überdrüssig und wollen etwas Neues? Dann stehen Sie vor einer ebenso faszinierenden wie schwierigen Aufgabe. Ein paar Tipps können Ihnen vielleicht helfen.

Wenn man sich in den eigenen vier Wänden nicht wohlfühlt, wo dann? Nur: Wie schafft man ein solches Wohlbefinden, wie sucht man dafür die passenden Möbel aus und wie stellt man sicher, dass man nicht nach drei Monaten wieder die Schnauze von alledem voll hat? Die wichtigste Antwort auf all diese Fragen liegt darin, zunächst seinen eigenen Stil zu finden: Landhaus? Schnörkelig? Funktionell? Oder nichts davon?

Es gibt einen einfachen Weg, seinen Stil zu finden, und der führt über Zeitschriften und Kataloge. Aus denen sollten Sie alles herausreißen, was Ihnen sofort gefällt. Ist einmal eine Sammlung an Ausrissen zusammengekommen, ordnet man sie nach Stil und Farben, und man wird sehen: Bestimmte Farben überwiegen, andere kommen gar nicht vor. Und dasselbe gilt für die Linien. Die allermeisten werden schnörkellos sein. Oder eben reich verziert. Aber in jedem Fall lassen sich Präferenzen erkennen.

Hat man seinen Stil einmal gefunden, kann man sich gezielter auf die Suche machen. Und dann gilt, sich Zeit zu nehmen. Vielleicht findet man irgendwo ein Stück, das einem sofort ins Auge springt, ein großes Sofa beispielsweise. Dann gibt man dem einen maßgebenden Platz im Zimmer. Den Rest kann man Schritt für Schritt darum herum einrichten. Also: Zuerst wird das Zimmer mit Leben erfüllt, dann mit Möbeln gefüllt. Mit solchen, nach denen man ein Bedürfnis entwickelt.

Einen großen Vorteil hat dieses Schritt-für-Schritt-Einrichten: Die Suche nach neuen Möbeln bleibt eine Freude, wird nie zum Stress. Und fehlt der Stress, geht man auch keine Kompromisse ein, die einen irgendwann unglücklich machen.

Und noch ein Tipp zu einem Faktor, der leider allzu häufig unterschätzt wird: das Licht. Die Lichtstimmung in einem Zimmer ist eine wesentliche Komponente des Lebensgefühls. Licht kann einen Raum kalt oder behaglich wirken lassen, freundlich oder schummrig. Entsprechend viel Aufmerksamkeit sollte man der Auswahl der Lampen widmen. Und wenn eine nicht passt, raus damit! Das sind wir uns schuldig.

Verwandte Artikel anzeigen Verwandte Artikel verbergen