Jobsuche: Nutzen Sie die Zeit!

Läuft die Karriere nicht wie geplant? Oder noch schlimmer: Sind Sie beruflich auf der Strecke geblieben und auf der Suche nach einem neuen Job? Das ist zweifelsohne eine schwierige Zeit, umso wichtiger ist, sie strukturiert und bewusst anzugehen. Wir sagen Ihnen, wie.

Einen Job zu suchen, ist nicht angenehm, Bewerbungen abzuschicken genauso wenig. Deshalb ist es wichtig, den gesamten Prozess der Jobsuche mit System anzugehen. Dazu gehört, die Jobangebote (gedruckte genauso wie online) stetig zu verfolgen und zu durchforsten, die Bewerbungsunterlagen auf den neuesten (und einen möglichst) professionellen Stand zu bringen und auch die eigenen Profile in den sozialen Netzwerken auf den Bewerbungsprozess auszurichten.

Das größte Problem ist allerdings (und zwar vor allem dann, wenn sich die Jobsuche länger hinzieht), den Mut nicht zu verlieren und sich nicht zurückzuziehen. Gerade während der Jobsuche gilt es, Netzwerke zu aktivieren, Kontakte zu pflegen, Gelegenheiten zu nutzen, mit Leuten ins Gespräch zu kommen. So erfährt man wichtige Dinge, erarbeitet sich einen Informationsvorsprung, bleibt im Gespräch. Also raus aus der Wohnung, rein ins Getümmel.

Wichtig ist zudem, die Zeit der Jobsuche nicht ungenutzt verstreichen zu lassen. Plötzlich ergeben sich zeitliche Spielräume, die Sie vorher nicht hatten. Nutzen Sie sie, um sich weiterzuentwickeln, fortzubilden, Seminare und Kurse zu besuchen. So arbeitet man nicht nur an seinen Kompetenzen, sondern zeigt dem potenziellen Arbeitgeber auch, dass man motiviert ist. Und zudem machen sich Seminare und Fortbildungen im Curriculum besser als ein zeitliches Loch.

Und so dumm das im ersten Moment auch klingen mag: Sehen Sie die Auszeit auch als Chance. Als Chance, einen Schritt zurückzumachen, um möglichst objektiv auf die eigene Entwicklung und die eigenen Interessen zu blicken. Vielleicht erkennen Sie dann nämlich, dass Sie sich beruflich in eine Sackgasse manövrieren oder ganz andere Interessen haben, als sie bisher beruflich ausleben konnten. So zeigt sich oft, dass man seine Fühler auch in ganz andere Branchen ausstrecken kann und sich dort ganz neue Chancen eröffnen. In jedem Fall aber: ruhig Blut. Wer nämlich so auftritt, als würde er den Job unbedingt, sofort und gleich brauchen, wird ihn nicht bekommen.

Verwandte Artikel anzeigen Verwandte Artikel verbergen